Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans*-feindlichketi (IDAHOBIT*) am 17. Mai 2019 in Heidelberg

Am 17. Mai findet weltweit der „International Day Against Homophobia, Trans*phobia and Inter*phobia“ (IDAHOTI*) statt, also der Internationale Tag gegen Homo-, Trans*- und Inter*phobie. Zum vierten Mal wird dieser nun in Heidelberg begangen.

Am Freitag, den 17. Mai 2019 werden ab 16 Uhr am Anatomiegarten (Hauptstraße) die Gruppen des Queeren Netzwerks Heidelberg präsent sein, die sich ganzjährig mit queeren Themen auseinandersetzen. Neben der Aufklärung zum Tag selbst wird dabei auch allgemein über die Diskriminierung von verschiedenen Formen sexueller und geschlechtlicher Identität informiert und diskutiert. Hierzu wird es ein buntes Straßenfest geben.

Um 16.45 Uhr findet eine Kundgebung statt mit Redebeiträgen. Anschließend startet um 17.05 Uhr der „Rainbow-Flash“, mit dem wir in der Stadt ein sichtbares Zeichen gegen Diskriminierung setzen.


Wir möchten alle Interessierten recht herzlich einladen:

IDAHOBIT* 2019
17. Mai 2019, 16.00 Uhr
Anatomiegarten, Hauptstraße 49, Heidelberg

Ab 16 Uhr werden im Anatomiegarten vor dem Psychologischen Institut (Hauptstraße 49) zahlreiche queere Heidelberger Gruppen mit Info-Tischen, Musik und Ständen, die zum Kreativ-Werden ein- laden, präsent sein.
Ab 16.50 Uhr Ansprachen zum IDAHOBIT* von der Gleichstel- lungsbeauftragten des Landkreises Rhein-Neckar, Susanne Vierling, Vertreter*innen des Amts für Chancengleichheit und des Queeren Netzwerks.


Um 17.05 Uhr, zur IDAHOBIT*-Zeit, schicken wir in Form von fairen Ballons einen Regenbogen gen Himmel.


Ab 18 Uhr laden das Queer Festival und der Karlstorbahnhof Heidel- berg zum queeren Hangout im Hinterhof des Karlstorbahnhof ein, um den IDAHOBIT* 2019 zu feiern. Es gibt Musik und die Möglichkeit sich bei einem Snack weiter auszutauschen.


Um 21 Uhr spielt Jens Friebe im Saal des Karlstorbahnhofs ein Konzert im Rahmen des Queer Festival Heidelberg 2019.

Die Veranstaltung anlässlich des IDAHOTI* 2019 wird organisiert vom Queeren Netzwerk Heidelberg, einem Zusammenschluss verschiedener Gruppierungen und Vereine, die sich gegen Diskriminierung aufgrund der geschlechtlichen Identität und/oder der sexuellen Orientierung engagieren, in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg.

Aktuelle Informationen gibt es auch in unserer Facebook-Veranstaltung.