Unser Selbstverständnis

Logo des Queeren Netzwerks Heidelberg

Zusammenschluss Heidelberger Initiativen für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt

Das Queere Netzwerk Heidelberg ist ein überparteilicher und weltanschaulich nicht gebundener Zusammenschluss von Gruppen, Vereinen, Initiativen u.ä, die sich für geschlechtliche und sexuelle Selbstbestimmung und gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und Herabwürdigung geschlechtlicher und sexueller Identitäten stark machen.

Wir erklären uns solidarisch mit allen Menschen, die aufgrund der eigenen oder zugeschriebenen Identität diskriminiert werden. Wir positionieren uns entschieden gegen Ausgrenzung oder Herabwürdigung aufgrund von sozialer oder ethnischer Herkunft, Geschlecht, geistiger, psychischer oder körperlicher Fähigkeiten, Alter, Religion oder Weltanschauung und dulden keine Gruppen in unserem Netzwerk, die solche Strukturen gezielt und bewusst reproduzieren oder Diskriminierungsformen gegeneinander ausspielen.

Ziel des Netzwerks ist es, die Zusammenarbeit der verschiedenen Mitgliedsgruppen in Heidelberg und in den benachbarten Gemeinden zu fördern und den Erfahrungsaustausch zu intensivieren, zu zentralen Themen gemeinsame Positionen zu erarbeiten und diese gegenüber (kommunal-)politischen Entscheidungstragenden zu vertreten.

Dabei bleibt die Eigenständigkeit der einzelnen Gruppen Grundlage der Zusammenarbeit. Durch ihr gesellschaftliches Engagement, Ideenreichtum und Sichtbarkeit arbeiten die Gruppen aktiv und verantwortungsvoll am städtischen Leben Heidelbergs mit; dies gilt es, durch das Netzwerk weiter auszubauen.

Durch den Austausch unserer Kompetenzen und Expertisen wollen wir Synergieeffekte erzeugen, die das gesellschaftliche Engagement der Mitgliedsgruppen erweitern. Dabei arbeiten wir gleichberechtigt, respektieren die Eigenständigkeit jeder Gruppe und treten für die Sichtbarkeit der Arbeit aller Gruppen ein.